+++  Frühjahrsputz  +++     
     +++  Flecken Zechliner Osterbrunnen  +++     
     +++  Weihnachten in der Schule  +++     
     +++  Wald - und Herbstfest  +++     
     +++  Zwei tolle Projekttage mit Zirkus "Aron"  +++     
Teilen auf Facebook   Drucken
 

Wanderung nach Beckersmühle

Blick auf den Schwarzen See

Vom Marktplatz aus wandern wir durch die Amtsstraße am Bootsverleih Maranke vorbei und überqueren den Platz am alten Amtsgebäude. Wir folgen dem kleinen Weg Richtung Schiffsanlegestelle, wo einige Bänke am Schwarzen See zum Verweilen einladen. Am Ende des Weges gehen wir die Treppe hoch und biegen rechts in die Parkstraße ein, die später in den Strandweg übergeht. Wir passieren das Haus Elsenhöhe und biegen am Ruderverein rechts in die Strandpromenade ab. Am Café zur Brücke überqueren wir den Kanal, der den Schwarzen See mit dem Großen Zechliner See verbindet. Von der Brücke aus genießen wir rechter Hand einen schönen Blick über den Schwarzen See auf den Ort Flecken Zechlin.

 

Amtsstraße  Amtsstraße

 

Auf der anderen Seite des Kanals folgen wir etwa 100 m der kleinen, leicht ansteigenden Straße bis zur dritten Straßenlaterne. Hier wandern wir linker Hand den kleinen Pfad über die Wiese entlang bis zum Großen Zechliner See. Am Ufer des Sees führt ein Waldweg direkt zum Flecken Zechliner Badestrand. An diesem verweilen wir ein bißchen, bevor wir am anderen Ende der Liegewiese vorbei an der  Kinderschaukel dem Pfad über einen kleinen Steg weiter am Ufer des Sees in Richtung "Beckersmühle" wandern. In Beckersmühle befand sich eine frühere Schneide- und Mahlmühle. Sie erhielt ihren Antrieb von der Beeke (ein kleiner Bach) der den Großen Zechliner See mit dem Braminsee bei Dorf Zechlin verband.

 

Badestrand  Badestrand

 

Unser Waldweg endet am Badestrand von Beckers Mühle. Wir überqueren diesen und laufen an den Bootshäusern entlang, biegen dann nach rechts ab Richtung Hotel Gutenmorgen. Dort halten wir uns wieder rechts und folgen der kleinen Straße nach Dorf Zechlin. Hinter dem Ortseingangsschild von Dorf Zechlin folgen wir der Straße noch ein Stückchen Richtung Ortsmitte. Wer noch einen kleinen Abstecher machen möchte, kann am Kunkelberg noch das historische Mühlenmuseum besichtigen, welches sich im Hause der Mühlenschänke befindet.

 

Wanderhütte am Radweg  Wanderhütte

 

Zurück folgen wir dem Fuß- und Fahrradweg, der durch die Feldmark wieder nach Flecken Zechlin führt. Am Wegesrande befinden sich einige Bänke, von wo aus wir einen schönen Blick auf die Eichholzberge und die eiszeitlich geprägte Landschaft genießen. Am Ende des Fuß- und Fahrradweges befindet sich eine überdachter Rastplatz, hier biegen wir links Richtung Flecken Zechlin ab und gehen am "Schönen Blick" vorbei und durch die Rheinsberger Straße zurück zur Kirche.

 

Wegstrecke: 8,7 km

Ausschilderung: keine, aber einfach zu finden


Fotoalben


Sonstige